Portrait des Monats

Rawanda - Leckeres vom Holzkohlegrill

Wer die kurdische Küche kennenlernen möchte, sollte in die Bahnhofstraße kommen. Hier hat Ende Juni der Familienbetrieb Rawanda seine Türen geöffnet. Die Existensgründung der Familie Inanma wurde durch eine intensive Gründerberatung der Wirtschaftsförderung Leverkusen begleitet.

Der Duft von Grillfleisch verführt zu einem Besuch des neuen Restaurants, das nun die Bahnhofstraße belebt. Empfangen werden die Gäste von einer modernen und freundlichen Einrichtung, die zum Verweilen einlädt. Die großzügigen bodentiefen Fenster können an warmen Sonnentagen komplett geöffnet werden, zudem stehen den Gästen Sitzgelegenheiten im Außengastronomiebereich zur Verfügung.

Kulinarisch können hier kurdische Spezialitäten entdeckt werden, die durch die Familie Inanma zubereitet werden. Das Fleisch wird auf einen einsehbaren Holzkohle-Grill gegart. Von Soguk Meze, also kalten Vorspeisen, über Pfannengerichte, Suppen und Salate erhält man hier auch das landestypische Gág, bei uns als Drehfleisch bekannt. Die Weine sind aus dem Anbaugebiet Mesopotamiens, acht der regionalen Weine stehen im Rawanda zu Auswahl. Rawanda, ein süßlicher Traubensirup, steht zudem auf der umfassenden Getränkekarte und gibt dem Restaurant seinen Namen.

„Wir freuen uns, nach einer langen Umbauphase nun endlich eröffnet zu haben und unsere Gäste in dem schönen neuen Ambiente der Bahnhofstraße willkommen zu heißen.“ freut sich Serhat Inanma, der an der Seite seines Vaters Mehmet das Restaurant leitet. Mit hohem Engagement bringt sich die Familie in die Standortentwicklung Opladens ein. Die Bahnhofstraße gewinnt mehr und mehr an Attraktivität dank solcher Konzepte.

Bahnhofstraße 7, 51379 Leverkusen
Telefon: 02171 742980
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag 11:00 bis 0:00 Uhr
www.facebook.com/Rawanda

Essen und Trinken

Stilechte Burger im Stilbruch!

Die Bar in der Neustadt hat eine lange Tradition, seit mehr als 25 Jahren ist sie Treffpunkt im Quartier. Serviert werden im Stilbruch in der Augustastraße schmackhafte Burgervariationen sowie Deftiges. Das freundliche Team wird seit einigen Jahren...

Weiterlesen

HAS Dörner – Ein Original in Opladen

Has bedeutet einzigartig. „Bei uns ist der Name Programm, denn wir bewirten unsere Gäste mit original türkischer Küche.“ erklären Cannet und Hasan Palta die Namenswahl für ihren Imbiss in der Bahnhofstraße. Seit Mitte Januar 2018 führt das Ehepaar...

Weiterlesen

Hotel sechzehn – Das Stadthotel in Opladen

Seit nunmehr sechs Jahren lädt das drei Sterne Hotel garni in der Opladener Fußgängerzone auf der Bahnhofstraße 16 seine Gäste herzlich ein. „Wir möchten unseren Gästen aus aller Welt Opladen ein Stück näherbringen, als auch für die Opladener selbst...

Weiterlesen

Bey Kebap – türkische Spezialitäten

Das Bey Kebap Haus auf der Bahnhofstraße ist immer gut besucht, denn hier schmeckt´s echt lecker. Täglich frische Angebote, türkische Spezialitäten schmackhaft zubereitet. Netter Service! Und seit April 2017 im neuen Look: "Wir möchten, das sich...

Weiterlesen

Schmalztöpfchen – Speisen von der Rolle

In uriger Atmosphäre schlemmen. Ob deftiges oder kleine Leckereien wie Schmalzbrot mit Bier, hier ist für Jeden etwas dabei. Die saisonalen Gerichte gibt es von der Rolle. Im Jahr 2016 erfuhr das Schmalztöpfchen einen Relaunch, Michael Merkel verlor...

Weiterlesen

Café Nöres – Wie in Omas Stube

Den Tag gemütlich starten kann man im Café Nöres. Das Café auf der Düsseldorfer Straße präsentiert sich mit neuer Ladenfront. Traditionsbewusst geht es im Inneren zu: Hier werden die Backwaren noch nach alten Rezepten und traditioneller...

Weiterlesen

Yocoto Coffee – nicht nur Kaffee

Was macht das Yocoto in Opladen so einzigartig ? "Die Mischung aus Coffeeshop-Konzept und den Kuchen, Brötchen und Nussecken, die wir alle selber backen", umschreibt Harald Lenartz das Café, das er gemeinsam mit Knut Schmidt seit mittlerweilen sieben...

Weiterlesen